Versöhnung mit der Weiblichkeit

Weiblichkeit

Warum Weiblichkeit wichtig ist

Ein weibliches Leben zu führen dient der weiblichen Gesundheit und somit der Gesundheit der weiblichen Organe. In der ganzheitlichen Frauenheilkunde ist die Unterstützung Weiblichkeit ein wichtiger Aspekt. Wenn Körper, Geistund Seele miteinander im Gleichklang sind, entsteht Gesundheit.

Jedoch wirken In der heutigen Zeit und in den modernen gesellschaftlichen Strukturen  überwiegend Qualitäten des männlichen Prinzips.

  1. Frauen sind rhythmusorientiert, die heutige Zeit ist rhythmusfeindlich.
    Ein Beispiel hierfür sind die Arbeitszeiten, besonders in sogenannten Frauenberufen. Auch die dauernde Erreichbarkeit stört den eigenen Rhythmus. Die Zeit, um sich z.B. während der Menstruation einmal zurückzuziehen fehlt, das Verständnis der Umwelt dafür sowieso.
  2. Frauen sind empfindsam und empfänglich.
    Die Zeitqualität bietet hier sehr viele Störfaktoren: Elektrosmog, Handystrahlung, Umweltbelastung, Lärm, Reizüberflutung durch Medien , um nur einige zu nennen. Hierzu gehören ebenso all die  gefühlte und tatsächlichen Anforderungen der Umgebung (Leistung, Tempo) Es bleibYinYangt wenig raum, um sich mit Yin-Qualität wieder aufzuladen.
  3. Frauen benötigen soziale Kontakte (besonders mit anderen Frauen). Nicht nur im Alter finden sich viele vereinsamte Menschen. Die Individualisierung, Virtualisierung und die Technisierung bieten hohe Vereinsamungspotentiale. Nie zuvor gab es so viele unfreiwillige Singles.
  4. Frauen benötigen Erdkontakt. Hier laden sie sich auf. Ein besonderer Bezug zu Natur und Heilpflanzen besitzen Frauen seit jeher. Die naturferne Lebensweise schwächt die weiblichen Qualitäten. So macht es durchaus Sinn und ist besonders erfolgreich, sich als Frau mit natürlichen Mitteln zu behandeln

Die These: Eine Frau, die sich in ihrer Weiblichkeit wohlig sicher und zu Hause fühlt, ist weniger gefährdet, an den weiblichen Organen zu erkranken.

 

Frauen leiden an Frauenleiden

So verwundert es wenig, dass Frauen leiden. Fast 90 % aller Frauen im entsprechenden Alter leiden an Zyklus- und Menstruationsbeschwerden. Hormonelle Verhütungsmittel kaschieren häufig diese Symptome. Jedes 5.-6. Paar bleibt ungewollt kinderlos. Beinahe alle Frauen im entsprechenden Alter leiden in den Wechseljahren. Hinzu kommen 80.000 (!) Krebsneuerkrankungen im Jahr im gynäkologischen Bereich!

Diese Zahlen lassen vermuten, dass diese Frauenleiden ganz normal sind, aber sie sind keinesfalls naturgegeben!

Andere typisch weibliche Beschwerden sind Nackenverspannungen, Osteoporose, Verstopfung, Reizdarmsyndrom, Chronische Kopfschmerzen, Essstörungen, Magenprobleme, Hauterkrankungen, Blasenentzündungen… etc

und über 80% der Patienten in psychosomatischen Kliniken sind weiblich!

Versöhne dich mit deiner Weiblichkeit

Männlich oder weiblich zu sein, ist für unser gesamtes Leben prägend. Die große Emanzipationswelle war sicher wichtig für die Rechte der Frauen. Aus „WIR SIND ALLE GLEICH“ sollte ein „WIR SIND ALLE GLEICHWERTIG“ werden. Viele weibliche Attribute werden heute noch in einem abwertenden Kontext benutzt. Akzeptiere deine archetypisch weiblichen Eigenschaften, lerne sie zu schätzen und kultiviere sie. Sie sind deine Kraft und dein Potential.  Nutze sie.

Das Wesen entsprechender Heilpflanzen kann dich dabei unterstützen.

Meine 3 besten Tipps zu gelungener Weiblichkeit

Begrüße alle Wechselphasen

Halte inne, ziehe Bilanz, freue dich auf das, was kommt!

Leg das Schwert aus der Hand

Kämpfe nicht! Das bedeutet nicht, aufzugeben, sondern weiblichere Stategien zu nutzen, um Ziele zu erreichen

Vernetze dich

Netzwerken und zusammen wirken ist typisch weiblich. Das gelingt besser, wenn du Andere nicht bewertest, sondern sie annimmst, wie sie sind.

 

Blog-Parade

Ein wunderbares Beispiel für weibliches Netzwerken ist die Blog-Parade, initiiert von Mara Stix. An dieser Stelle danke ich ihr herzlich für den Impuls zu diesem Beitrag.  Hier findest du die Infos dazu.

Der weibliche Weg zum Erfolg – Einladung zur Blog-Parade

Ich wünsche dir einen wunderbaren, weiblichen Tag,

herzliche Grüße

Anne Sophia Krampe

2 Comments on “Versöhnung mit der Weiblichkeit

  1. Pingback: Cıvata

  2. Pingback: Zusammenfassung der Blog-Parade „Der weibliche Weg zum ERFOLG“ — marastix.com